Logo Bodenstudio

Farbveränderungen bei Parkett

Farbveränderungen bei Parkett

Wir lieben die Sonne. Sie wärmt uns, macht entspannte Sommertage perfekt und bräunt unsere Haut. Auch unsere Holzböden bekommen Farbe von der Sonne. Nicht so cool, findest du? Finden wir schon – und wir verraten dir auch, wieso.  

Sonne ist Leben, Holz auch

Die harten Fakten zuerst: Du wirst niemals verhindern können, dass dein Parkettboden sich verändert. Schuld daran ist die Tatsache, die wir an Holz so sehr lieben – Holz ist Natur pur. Ein lebendiger Organismus, der sich mit dir mitlebt und sich mit der Zeit verändert. Ganz natürlich eben. Eigentlich macht die Veränderung den Charme eines Naturholzbodens erst perfekt. Er ist so individuell wie du.

Wie die Sonne deinen Holzboden verändert

Wie sich die Sonneneinstrahlung auf deinen Parkettboden auswirkt, hängt von der Holzart ab. Grundsätzlich wird helles Holz dunkler und dunkles Holz heller. Weiß gefärbtes Holz bekommt mit der Zeit einen Gelbstich. Es gibt aber noch weitere Veränderungen, die du von bestimmten Holzsorten durch die Sonne erwarten kannst:

  • Kräftigeres Rot bei Kirschholz
  • Rötliches Nachdunkeln bei Buche
  • Deutliches Goldbraun bei Nussbaum
  • Goldiger Stich bei Ahorn
  • Gelblicher Stich bei Esche
  • Farbwechsel von rötlich zu bräunlich bei Merbe

Farbig oder dunkel gebeiztes Holz verändert sich schwächer und langsamer als naturbelassene Böden. Außerdem wirkt sich direkte Sonneneinstrahlung deutlicher aus als indirekte. Du kennst das bestimmt, dass ein Holzboden unter Möbeln oder Teppichen immer anders aussieht als auf freien Flächen.

Das heißt nicht, dass du grundsätzlich auf verschiebbare Einrichtung oder Teppiche verzichten sollst, wenn du einen Parkettboden hast. Der Effekt ist nämlich nicht dauerhaft, sondern funktioniert genauso wie beim Menschen: Wenn du dich mit einem T-Shirt in die Sonne legst, wird dein Oberkörper blass bleiben. Er bräunt aber nach, sobald du ihm die Möglichkeit dazu gibst.

Möchtest du einen Teppich oder ein Möbelstück also verrücken, brauchst du nur etwas Geduld, um dem Holz an dieser Stelle die Zeit zu geben, sich der umliegenden Farbveränderung anzupassen.

Holzböden für Sonneneinstrahlung schützen: Durch fachmännisches Ölen und Polieren erstrahlt der Boden in neuem Glanz.

Durch fachmännisches Ölen und Polieren erstrahlt der Boden in neuem Glanz. (Bild: www.freepik.com)

So verleihst du deinem Parkettboden neuen Glanz

Die Veränderungen durch Sonneneinstrahlung kannst du bei einem Naturholzboden nicht verhindern. Du kannst deinen Boden durch Jalousien vor der Sonne schützen, aber wer will schon ständig im Dunkeln rumsitzen?

Möchtest du deinem sonnengeküssten Parkettboden neuen Glanz verleihen, hilft professionelles Abschleifen und Ölen. Fachmännisch gemacht – wie zum Beispiel von uns – sieht das Holz dadurch für die nächsten paar Jahre aus wie neu.

Das Beste daran: Durch das Schleifen werden nicht nur Farbveränderungen, sondern auch Dellen und andere Beschädigungen abgetragen. Durch das Ölen und Polieren erstrahlt dein Boden nicht nur in neuem Glanz, es verlängert auch seine Lebensdauer.

Keine Überraschungen dank professioneller Beratung

Wir empfehlen dir, die sonnigen Veränderungen schon bei der Entscheidung für eine bestimmte Holzart einzuplanen und als natürliche Eigenschaft deines Bodens zu feiern.

Da bleibt nur, sich von einem absoluten Profi-Betrieb beraten zu lassen. Da fällt uns auch direkt einer ein: Kontakt

Das könnte dich auch interessieren…

Linoleum: Der Alleskönner

Linoleum: Der Alleskönner

Viele von uns verbinden Linoleumböden mit Krankenhäusern, Sporthallen und Omas altmodischer Küche. Das Material...