Logo Bodenstudio

Fußbodenheizung – welcher Boden ist geeignet?

Fußbodenheizung - auch mit Holzböden

Bodenheizungen sind eine innovative Art zu heizen. Mit einem warmen Fußboden sagst du störenden Heizkörpern im Raum den Kampf an und hast dafür eine gleichmäßig warme Wohnung in angenehmer Atmosphäre.

Doch nicht jeder Bodenbelag eignet sich gleich gut für die Installation einer Bodenheizung. Der Fokus liegt hier auf den energieleitenden und -speichernden Fähigkeiten des Bodens. Auf diese Weise wird der Raum nicht nur schneller warm, sondern du setzt auch gleich auf eine höhere Energieeffizienz. Wir zeigen dir, was bei den verschiedenen Bodenbelägen in Sachen Fußbodenheizung zu beachten ist.

Parkettböden aus Mehrschichtplatten sind mit der Fußbodenheizung kompatibel.

Parkettböden aus Mehrschichtplatten sind mit der Fußbodenheizung kompatibel.

Der natürliche Holzboden

Holz in all seinen Facetten gehört einfach in jede Wohnung. Möchte man eine Bodenheizung installieren, muss man einige Punkte beachten. Holz ist ein arbeitendes Material. Es verändert sich abhängig von Temperatur und Luftfeuchtigkeit, was zu Wölbungen, einer veränderten Optik und auch Defekten führen kann. Schichtverleimte Platten eignen sich im Bereich der Holzböden am besten für die Verwendung einer Bodenheizung. Denn der Belag gibt die Wärme ideal ab und passt sich durch die mehrfach verleimten Platten an wechselnde Außenbedingungen an. Somit sind Parkettböden aus Mehrschichtplatten auch mit Fußbodenheizungen kompatibel.
Wichtig bei der Beheizung von Holzfußböden ist die Wärmeleitfähigkeit des Bodens. Je dünner und dichter das Holz, desto schneller die Aufheizzeit. Am besten verwendet man für die Temperatursteuerung der Fußbodenheizung ein Thermostat. Es soll nicht wärmer als 27 °C werden, um den Holzboden nicht zu beschädigen.

Der moderne Vinylboden

Vinyl eignen sich in Sachen Wärmeleitfähigkeit ideal für die Verwendung einer Bodenheizung. Das Material sollte ebenfalls nicht über 27 Grad erwärmt werden. In Räumen, wo es schnell wärmer werden kann, wie etwa Wintergärten, sollte der Boden in Verbindung mit Fußbodenheizung vermieden werden.

 

Vinyl- und Korkböden sind die perfekte Wahl für Fußbodenheizungen.

Vinyl- und Korkböden sind die perfekte Wahl für Fußbodenheizungen.

Fußbodenheizung mit dem pflegeleichten Korkboden

Eine elektrische Fußbodenheizung ist ebenfalls unter Korkbelägen geeignet. Der pflegeleichte Boden lässt sich ganz einfach nass reinigen. Die elektrische Fußbodenheizung macht den Belag in kürzester Zeit wieder trocken. Dadurch wird eine zu hohe Feuchtigkeit im Raum und die Bildung von Schimmel verhindert. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Verbreitung von feuchtigkeitsliebenden Milben unterbunden wird. Aus diesem Grund ist die Kombination einer Fußbodenheizung mit Kork besonders für Allergiker gut geeignet.

Welcher Boden schlussendlich gewählt wird, sollte unbedingt vor dem Kauf mit einem Fachmann besprochen werden. Dann steht dem wohlig warmen Fußboden nichts mehr im Weg und kalte Zehen gehören der Vergangenheit an.

Das könnte dich auch interessieren…

Alles zum Thema Sockelleisten

Alles zum Thema Sockelleisten

Alles zum Thema Sockelleisten Wie der Rahmen zum Bild gehören Sockelleisten zum Bodenbelag. Sie gewährleisten einen...

Sommer, Sonne, Sonnenschutz

Sommer, Sonne, Sonnenschutz

Die Markise - der Klassiker unter den Schattenspendern Wir lieben die Sonne! Egal zu welcher Jahreszeit - das Gefühl...