Logo Bodenstudio

Raumausstattung und Inneneinrichtung-Trends für 2022

Wohntrends 202 in der Inneneinrichtung und Raumausstattung

Die Trends in der Raumausstattung für das neue Jahr: Nachhaltigkeit & bunte Farben

In den vergangenen Monaten wurde das eigene Zuhause für viele nicht nur zum Wohnen genutzt. Die eigenen vier Wände wurden zur Schule, zum Arbeitsplatz oder Fitnessstudio umfunktioniert. Umso wichtiger, dass wir uns rundum wohlfühlen! Wir zeigen dir, welche Trends das neue Jahr für deine Inneneinrichtung bereithält.

Nachhaltigkeit: Ein umweltfreundlicher Trend

Bereits in den Wohntrends 2021 war Nachhaltigkeit ein großes Thema. Dieser Trend ist gekommen, um zu bleiben! Die Innenausstatter und Trendsetter sind sich einig: Verschwendung hat keinen Platz in den eigenen vier Wänden.

Inneneinrichtung Trends 2022

Nachhaltige Materialien wie Holz, Kord und Rattan liegen voll im Trend.

Nachhaltige Materialien

Der nachhaltige Trend zeigt sich erneut in der Materialwahl. Natürliche, biologisch abbaubare Materialien sind weiterhin in allen Bereichen der Inneneinrichtung beliebt. Dazu gehören neben Klassikern wie Holz, Stein und Kord auch das wiederbelebte Bouclé, das seinen Weg aus der Mode hin zum Interieur gefunden hat.

Neuer Beliebtheit erfreut sich auch das sogenannte Wiener Geflecht – eine spezielle Art der Rattan-Webkunst. Sie könnte den Look unserer Gartenmöbel in der kommenden, warmen Jahreszeit definieren.

Zur Nachhaltigkeit zählen auch die Regionalität und Fairness verwendeter Materialien. Kurze Transportwege und der Fairnessfaktor in der gesamten Wertschöpfungskette haben es als Trend aus der Lebensmittelbranche endlich auch in die Inneneinrichtung geschafft.

Upcycling von Möbeln und Stoffen wird in 202 immer beliebter.

Recycling und Upcycling erfreut sich in allen Aspekten der Raumausstattung großer Beliebtheit.

Recycling & Upcycling in der Raumausstattung

Ebenfalls ein Trend, der genauso nachhaltig ist, wie er klingt: Das Recycling und Upcycling erfreut sich in allen Aspekten der Raumausstattung großer Beliebtheit. Möbel sowie Deko dürfen gerne aus recycelten oder recycelbaren Materialien bestehen. Genauso umweltfreundlich und populär ist das Wieder- und Weiterverwenden von Gegenständen und Materialien. Zweckentfremdung ist dabei absolut erlaubt!

Einer der größten Trends in diesem Bereich sind Möbel und Accessoires aus Meeresplastik. Hier ist aber Vorsicht geboten – viele Hersteller springen auf den profitablen Zug auf, ohne wirklich etwas für die Umwelt zu tun. Es gilt: Augen auf beim Kauf!

Langlebigkeit

Es ergibt sich von selbst, dass langlebige Teile von sich aus ein Stück Nachhaltigkeit mitbringen. Kurzlebige Trends waren gestern. Heute liegt der Fokus auf Klassikern, die für die Ewigkeit gemacht sind. Hochpreisige Möbel, an denen noch deine Enkel Freude haben werden, sind dabei genauso im Fokus wie Antiquitäten, die bereits deine Großeltern erfreut haben.

Einzelstücke statt Massenware

Aus dem Bereich der Langlebigkeit stammt auch der Trend, zu kunsthandwerklichen Unikaten zu greifen als zu billigen Massenproduktionen. Kunsthandwerk bekommt die Aufmerksamkeit, die es verdient. Immer noch prägt ein puristischer Minimalismus vor allem die Deko-Trends. Wohn-Accessoires werden dadurch weniger, aber hochwertiger und einzigartiger.

Wohlfühlen und Wohnlichkeit

Hauptsache gemütlich. Wohlfühlen ist der wichtigste Faktor bei der Inneneinrichtung.

Ein Trend, der es sich in 2022 gemütlich macht: Wohnlichkeit

Die Gemütlichkeit hat es sich gemütlich gemacht! Und zwar in unseren Wohntrends. Auch im neuen Jahr glänzt die trendige Inneneinrichtung mit einem ordentlichen Wohlfühlfaktor.

Dicke Polstermöbel mit geschwungenen, sanften Formen laden in Kombination mit kuscheligen Decken und weichen Materialien zum Verweilen ein. Auch bequeme, warme Teppiche steigern die Wohnlichkeit. Erlaubt ist, was du gemütlich findest.

Das Zuhause als Wohlfühloase

Kein Trend muss uns sagen, dass wir uns gerade im eigenen Zuhause besonders wohl fühlen dürfen, wollen und sollen. Im neuen Jahr bekommt die Wohlfühloase „Daheim“ aber nochmal Aufschwung. Besonders im Badezimmer ist Wellness angesagt. Mit Whirlpools, steuerbaren Lichtkonzepten und speziellen Entspannungsprodukten verwandelst du dein Bad in deine persönliche Wellness-Oase.

Die Natur hereinbitten

Nicht nur in natürlichen Materialien darf sich die Natur in deinem Zuhause wiederfinden. Florales und botanisches Design ist bei Stoffen und Fliesen genauso angesagt wie Zimmerpflanzen. Diese dürften gerne in Möbel integriert werden und jeden Raum deiner Wohnung zusätzlich bereichern. Auch Zimmerbrunnen erfreuen sich wieder größerer Beliebtheit.

Trendige Farbtöne für 2022

Blau, von Denim zu Ocean Blue, macht 2022 ein großes Comeback bei den Trendfarben.

Trendfarben 2022: Natur küsst 70er

Während Natürlichkeit, Gemütlichkeit und Nachhaltigkeit uns schon eine Weile in den Raumausstattung-Trends begleiten, gibt es bei den Farben bunte Neuigkeiten. Zwar sind natürliche Farben wie warme Erdtöne, Terrakotta und gedeckte Grün- und Gelbtöne nach wie vor angesagt. Dazu gesellen sich im kommenden Jahr aber kräftige, knallige Farbtöne:

  • Blau steht ganz oben auf der Trendliste – egal ob das helle „Denim“, das ozeanische „Blue Atoll“, sattes „Blueberry“ oder zartes „Bright Skies“.
  • Neue Töne wie das tiefe Dunkelgrün „Jungle“, das kräftige „Orange Ochre“ oder das gewürzgurkige „Pickled Pepper“ verlangen etwas mehr Mut.
  • Einen gewissen Retro-Touch bringen Klassiker wie ein gedecktes „Cappuccino“-Braun oder der goldige Blickfang „Marigold“.

Ebenfalls als Retro könnte man die Trends in Sachen Tapeten, Vorhänge und Teppiche bezeichnen. Opulente Musterungen in gewagten Farbkombinationen sind im kommenden Jahr gerne gesehen. Wie lange dieser 70er-Trend diesmal halten wird, ist allerdings fraglich.

Etwas zukunftsträchtiger ist da der Trend zu Pastellfarben. Diese dürfen, ähnlich wie die restlichen Farbtöne, 2022 etwas kräftiger ausfallen. Sowohl Textilien als auch Deko-Gegenstände kommen dieses Jahr in Pfirsich, Pistazie oder deutlichem Zartrosa.

Der bunte Trend gilt übrigens für alle Räume deiner Wohnung. Auch im Badezimmer geht die Farbgestaltung weg von modern-puristischem Weiß, Grau und Schwarz hin zu farbenfroheren Varianten. Besonders Rosa- und Lilatöne sind im Bad der letzte Schrei.

Unser Trend: Qualität

Egal, wie sich die Wohntrends in den kommenden Jahren noch verändern mögen – unsere Qualität bleibt gleich! Deshalb werden Nachhaltigkeit und Langlebigkeit bei deinem Raumausstatter in Salzburg nie aus der Mode kommen. Nimm gerne Kontakt zu uns auf.

Das könnte dich auch interessieren…

B wie Bodenstudio

B wie Bodenstudio

Böden gibt’s viele, Anbieter auch! Wieso gerade Bodenstudio? Nachdem wir dir verraten haben, warum du dich nicht für...